St.-Ursula-Gymnasium

Projektkurs Wasserstoff-Mobilität Und es hat Boom gemacht!

Fotostrecke Fotostrecke anzeigen

Für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung wird die Elektromobilität immer wichtiger. Die Energiespeicherung und -versorgung eines Elektrofahrzeugs kann dabei neben dem klassischen Akku auch über eine Brennstoffzelle mit Wasserstoffspeicher erfolgen. Diese alternative Wasserstoffthematik behandelte ein Schuljahr der Projektkurs der 11. Klasse des St.-Ursula-Gymnasiums.
Der Projektkurs begann mit einem Theorieteil, in dem die Eigenschaften und Herstellung von Wasserstoff im Mittelpunkt standen. Entscheidend für eine nachhaltige Wasserstoffmobilität ist sogenannter „grüner Wasserstoff“, der beispielsweise durch die Verwendung von Strom aus Windkraftanlagen gewonnen wird. Aber Theorie ist bekanntlich nicht alles. Es folgten drei Praxistage an der Fachhochschule Südwestfalen am Standort Soest. Dort untersuchten die elf Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Mark Schülke themenspezifische Fragestellungen. Für die Nutzung der Brennstoffzelle und damit Wasserstoff als Energieträger sind insbesondere auch die Wirkungsgrade der Brennstoffzelle und des Elektromotors wichtig. Prof. Schülke und seine Mitarbeiter bearbeiten in diesem Zusammenhang die Speicherung von Wasserstoff in Metallhydriden, die eine Alternative zur Druckgaspeicherung darstellt. Die Versuche wurden anschließend empirisch ausgewertet und in einer Ausarbeitung zusammengefasst.
Die Ergebnisse präsentierten die Schülerinnen und Schüler am Freitag (22. Juni 2018) in der Aula des St.-Ursula-Gymnasiums. Dabei wurden den zahlreichen Zuhörern aus den Jahrgangstufen 10 und 11 neben dem Grundprinzip eines wasserstoffbetriebenen Fahrzeugs auch wichtige technische Details vorgestellt und ein Ausblick in die Zukunft gegeben: „Wird der Wasserstoff-Boom kommen?"
Und falls die umfangreichen Informationen etwas gelangweilt haben sollten, so dürfte auf jeden Fall die große Energie, die in Wasserstoff steckt, den gewünschten Effekt ausgelöst haben: „Und es hat Boom gemacht!“ Die Demonstration des Knallgasballons simulierte eindrucksvoll die Energie des Brennstoffs Wasserstoff, die dem Fahrzeug den notwendigen Antrieb verschafft.
Prof. Dr. Mark Schülke stellte abschließend seine Forschungsarbeit und Meinung zum Präsentationsthema dar. Ein gelungener Einblick in Theorie und Praxis der Wasserstoff-Mobilität!

Kevin Hertin & Wilfried Budde







Zurück Zurück
Imagefilm

Die nächsten Termine

zur Gesamtvorschau
Sa 22.09.
18.00 Uhr, Aula, Forum: Arnsberger Donatorenmahl
Do 27.09.
Kollegiumstage (bis 29.09.)
Mehr anzeigen
Kalender abonnieren
anmeldung.png
ueberblick.png
mzs-logo-schule-2016_web.png
blaeserklasse.png
schule_ohne_rassismus.jpg
arbeitskreis_unsere_welt.png
partnerschule_fussball.png
ssk.png
information.png
Infobox
Kennt ihr schon die mobile Web-App? Nein? - Schaut vorbei: m.st-ursula.de
Kalender
<<September 2018>>
MoDiMiDoFrSaSo
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Projektkurs Wasserstoff-Mobilität Und es hat Boom gemacht!Schließen X

22.06.2018 14:11:42
1 / 17